flaticon1509093402-svg

Gemeinschaftsgarten

Drei miteinander verbundene Gärten komplett neu gestaltet

Dies war ein Gartenbauprojekt der besonderen Art: Auftraggeber war eine Familie in Muttenz, deren drei Häuser gleich neben einander liegen und sich den Garten teilen. Wir wurden für die komplette Neugestaltung des gemeinsamen Gartens beauftragt.

Ein besonderer Ort der nur leicht voneinander abgegrenzten Gärten ist der Sitzplatz unter einem kunstvoll gearbeiteten Pavillon. Die Besitzerin fasste dessen Geschichte wie folgt zusammen: «Unser Pavillon wurde von meinem lieben Mann von Hand geschmiedet und war ein Geschenk an mich zum 20. Hochzeitstag. Es war der Wunsch der 3. Generationen, dieses Liebesschlösschen als ein Kleinod in der neuen Anlage zu belassen. So können alle drei Familien von diesem wunderschönen Pavillon profitieren, sei es für ein Tête-a-tête, ein Apéro, ein Nachtessen zu zweit, happy hour oder einen Sommerabend inklusive Sonnenuntergang! Wellness pur für die Sinne.»

Als pflegeleichten Bodenbelag für den rege frequentierten Sitzplatz wählten wir Gartenkies. Im Sommer wärmt er sich auf und fühlt sich angenehm unter den Füssen an. Zudem verhindert er den Unkrautwuchs. Als Abgrenzung zu den umliegenden Beeten bauten wir ein niedriges Mäuerchen aus sandfarbenen Granitblöcken, die so breit sind, dass sie auch als Sitzplatz genutzt werden können.

Eine weitere niedrige Mauer aus Granitsteinen bauten wir als optischen Raumteiler zwischen zweien der Gärten. Reichlich bewachsen, ist die gestuft angelegte Mauer. Für die Bepflanzung der Gartenanlage wählten wir einen Mix aus pflegeleichten Büschen, verschiedenen Stauden, bunten Blumen und Gräsern aus unserer Region.